Ducati Team erzielt einen fantastischen 1-2-Sieg in Brünn. Andrea Dovizioso gewinnt den Tschechischen Grand Prix vor Jorge Lorenzo, der Zweiter wurde

Am Sonntag, den 5. August konnten beide Ducati Werksfahrer ihre top Form beim tschechischen Grand Prix auf dem Automotodrom Brno unter Beweis stellen. Andrea Dovizioso feierte seinen 100. GP mit Ducati mit einem fulminanten Sieg vor seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo, der verdienter Zweiter wurde.

Andrea Dovizioso startete von der Pole Position und führte souveräne 18 von 21 Runden. Er fightete zunächst erfolgreich gegen Rossi, um sich dann in der Endphase gegen seinen Teamkollegen Lorenzo und den Konkurrenten Marquez durchzusetzen und mit einem Vorteil von 178 tausendstel Sekunden auf den ersten Platz, vor seinem Teamkollegen zu landen. Dank dieses Sieges rückt Dovizioso mit 113 Punkten auf den dritten Platz in der Gesamtwertung - 68 Punkte hinter dem führenden Marquez.

Ein großartiges Rennen auch für Jorge Lorenzo, der aus der zweiten Reihe startete und sich einen spektakulären Kampf mit Dovizioso und Marquez lieferte und schlussendlich Platz zwei hinter seinem Teamkollegen belegte. Er holte die schnellste Runde des Rennens mit einer Zeit von 1'56.640 Sekunden und rutscht nun mit 105 Punkten auf den fünften Platz in der Gesamtwertung.

Das nächste MotoGP Rennen, der Grand Prix von Österreich, wird am 12. August auf dem Red Bull Ring bei Zeltweg ausgetragen.

Andrea Dovizioso (Ducati Team # 04) - 1. Platz

„Das war ein unglaublicher Sieg! Vor diesem Wochenende war ich sehr aufgeregt, weil ich das Gefühl hatte, dass wir es weit bringen können. Aber ich hätte nie mit einem so spektakulären Sieg gerechnet. Ich war schon beim ersten Training am Freitag sehr schnell unterwegs, gestern habe ich dann ein tolles Qualifying absolviert. Heute im Rennen habe ich die perfekte Strategie für mich gefunden, deshalb bin ich sehr zufrieden mit allem. Ich fuhr das Rennen Runde um Runde, versuchte zu interpretieren, was um mich herum geschah und sah, wie die anderen Jungs fuhren: Ich war gut unterwegs und obwohl ich in den letzten Runden etwas Schwierigkeiten hatte, konnte ich mich gegen Jorge und Marc durchsetzen, die heute beide in Topform waren."

Jorge Lorenzo (Ducati Team # 99) - 2

„Ich bin sehr glücklich über meinen zweiten Platz, aber auch über das 1-2-Ergebnis des Teams. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir die Schwierigkeiten vom Freitag umkehren konnten. Stück für Stück haben wir das Bike verbessert, um es noch wettbewerbsfähiger zu machen und haben letztendlich die richtige Strategie für das Rennen gefunden. Heute habe ich die Situation ganz ruhig gemeistert. Es war wichtig auf die Reifen zu achten und bis zum Ende des Rennens in bestmöglichem Zustand zu fahren, um dann am Ende meine Trümpfe ausspielen zu können. Ich fühlte mich gut, das Motorrad fuhr sehr stabil, aber ich hatte ein wenig mit der Beschleunigung zu kämpfen. Natürlich ist es schade, dass ich nicht mit um den Sieg kämpfen konnte, aber mein Angriff auf Marquez zwei Runden vor Schluss erlaubte Dovizioso einen kleinen Vorteil und ermöglichte es ihm zu gewinnen. Es war unmöglich Andrea zu überholen, der ein wirklich tolles Rennen abgeliefert hat.“

Luigi Dall'Igna (General Manager Ducati Corse)

„Wir sind natürlich sehr zufrieden - vor allem, weil wir nicht die gleichen Bedingungen wie unsere größten Konkurrenzen hatten, und wir nicht vorher in Brünn testen konnten. Ich glaube, das zeigt deutlich, dass wir einen guten Job gemacht haben und unseren Fahrern ein konkurrenzfähiges Motorrad gegeben konnten. Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern von Ducati Corse in Borgo Panigale und an der Rennstrecke bedanken. Es war ein großartiges, aufregendes Rennen und sowohl Andrea als auch Jorge waren heute so gut!“